winzerin-vom-rhein.de

Publiziert in Politik

Folge der Zuwanderung

Bevölkerungszuwachs wie seit 22 Jahren nicht mehr

Samstag, 26 September 2015 15:48 geschrieben von 
Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Quelle: destatis.de

Berlin - Die massenhafte Zuwanderung führt zu einer Bevölkerungszunahme wie es sie seit 22 Jahren nicht mehr gegeben hat. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, stieg die Einwohnerzahl im vergangenen Jahr um rund 430.000 Asylanten und Migranten auf insgesamt 81,2 Millionen Menschen. Dies stellt den höchsten Bevölkerungszuwachs seit 1992 dar.

Als Hauptgrund wird die erneut stark angestiegene Zuwanderung angeführt. Asylbewerber mit Erstantrag seien mitgezählt, so das Amt. Die meisten Migranten stammten offiziellen Angaben zufolge aus Europa. Doch auch aus Kriegsregionen wie Syrien und Somalia wurde ein Anstieg verzeichnet. Auch habe sich das Geburtendefizit von 212.000 Menschen im Jahr 2013 auf 153.000 Menschen 2014 reduziert.

Beliebt bei den Einwandernden waren vor allem Bayern (Zuwachs von 87.000 Personen), Baden-Württemberg (plus 85.000) und Nordrhein-Westfalen (zusätzlich 66.000). Den stärksten Anstieg im Vergleich mit der Einwohnerzahl gab es in Hamburg (0,9 Prozent Anstieg) und in Baden-Württemberg und Hessen (je 0,8 Prozent Zuwachs). Am unbeliebtesten waren die Länder Sachsen-Anhalt, Thüringen und das Saarland: hier wurde kein Zuwachs der Bevölkerungszahl verzeichnet.

Während die Zahl der in Deutschland lebenden ausländischen Staatsbürger um sieben Prozent auf insgesamt 7,5 Millionen anstieg, verringerte sich der Anteil der Bürger mit einem deutschen Pass um 0,1 Prozent auf 73,7 Millionen Menschen. Die Zahl der Ausländer je einhundert Einwohner erhöhte sich somit auf 9,3 Personen.

Die unter 20-Jährigen je einhundert Einwohner zwischen zwanzig und 59 Jahren lag dabei bei rund einem Drittel, die Zahl der über 60-Jährigen machte hingegen rund die Hälfte aus. Das Durchschnittsalter lag 2014 bei 44,3 Jahren.

Aufgrund der weiteren Zunahme an Asylantragstellern 2015 rechnet das Statistische Bundesamt mit einer Fortsetzung der Entwicklung in diesem Jahr. Es sei davon auszugehen, dass sich die Zahl der in Deutschland lebenden Bevölkerung weiter erhöhe. Die offizielle Prognose geht von 800.000 Asylanten aus, die in diesem Jahr Deutschland erreichen. Die Bundesländer rechnen hingegen mit deutlich höheren Zahlen.

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Stephan Weber

Stephan Weber (Jahrgang 1988) ist Herausgeber der WINZERIN VOM RHEIN und lebt in Heidelberg.

Er ist politisch engagiert und beobachtet das Zeitgeschehen vor allem in den Bundesländern Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

Webseite: www.winzerin-vom-rhein.de/show/author/46-stephan-weber.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Redaktion