winzerin-vom-rhein.de

Wemding – Die betriebliche Altersversorgung (bAV) ist als Zusatzabsicherung zur gesetzlichen Rente und damit als Schutz vor drohender Altersarmut in aller Munde. Darunter versteht man verschiedene Leistungen der Alters-, Invaliditäts- und Hinterbliebenenversorgung, die einem Arbeitnehmer im Zusammenhang mit einem Arbeitsverhältnis zugesagt werden.Wegen des sinkenden Versorgungsniveaus in der gesetzlichen Rentenversicherung hat die bAV für die Alterssicherung von Beschäftigten massiv an Bedeutung gewonnen. In vielen Firmen hat sie sich außerdem als Instrument der Mitarbeitergewinnung und Mitarbeiterbindung etabliert.Hierzulande blickt die bAV auf eine lange Tradition im Zuge der Sozialstaatsentwicklung zurück. Schon in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstanden in Deutschland die ersten Versorgungswerke für Arbeiter.

 

Wiesbaden – Wie das Statistische Bundesamt anlässlich des Tages der Arbeit am 1. Mai mitteilte, übten in Deutschland 2014 rund zwei Millionen Menschen – das sind 5 Prozent der Erwerbstätigen – neben ihrer Hauptbeschäftigung noch mindestens eine weitere bezahlte Tätigkeit aus. Die Zahl der Personen mit Nebenbeschäftigung ist damit seit 2011 um 13 Prozent gestiegen.

Redaktion