winzerin-vom-rhein.de

Berlin - Die massenhafte Zuwanderung führt zu einer Bevölkerungszunahme wie es sie seit 22 Jahren nicht mehr gegeben hat. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, stieg die Einwohnerzahl im vergangenen Jahr um rund 430.000 Asylanten und Migranten auf insgesamt 81,2 Millionen Menschen. Dies stellt den höchsten Bevölkerungszuwachs seit 1992 dar.

Wien – Der Fall „European Homecare“ hat ein Schlaglicht auf das profitable Geschäft mit der Unterbringung und Versorgung von Asylbewerbern in Deutschland geworfen. Auch bei unseren Nachbarn in Österreich sind private Firmen dick im Asyl-Geschäft, darunter die ORS Service AG, die im letzten Jahr rund 21 Millionen Euro an Zuwendungen aus dem Staatshaushalt der Alpenrepublik erhielt. Bohrt man hier einmal tiefer, treten erstaunliche Verbindungen zu Tage, denn die ORS mit Firmensitz in Zürich gehört der Schweizer Ox Group, die im Sommer 2013 von Equistone Partners Europe (EPE) aus Großbritannien gekauft worden ist. Diese wiederum gehört rund 30 institutionellen Anlegern sowie der Barclays Bank.

Stockholm - Direkt nach Deutschland belegt Schweden den zweitbeliebtesten Platz als Asylland. Bisher war Schweden darauf immer stolz, wollte als Beispiel für Europa dienen, wie man mit „offenem Herzen“ auf die Asylanten zugehen müsse. Nun wachsen dem Land die Probleme langsam über den Kopf.

Redaktion