winzerin-vom-rhein.de

München - Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) steht in der Kritik, weil er in der Polit-Talkshow „Hart aber fair“ Roberto Blanco einen „wunderbaren Neger“ genannt hat. Er entschuldigte sich zwar für die Äußerung, dennoch prasselt die Kritik auf ihn ein. Konkret sagte er in der Sendung, in der es um Flüchtlinge ging: „Roberto Blanco war immer ein wunderbarer Neger, der den meisten Deutschen wunderbar gefallen hat.“ Auch beim FC Bayern München spielen laut Herrmann Spieler mit schwarzer Hautfarbe, womit die Fans kein Problem hätten.

Redaktion